10/12/16

14—19 Uhr

/

Britischer Weihnachts-

markt

 

aus aktuellem Anlass

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist naheliegender, als im Jahr des »Brexit« zu einem vielleicht ungewöhnlichen, aber nicht weniger stimmungsvollen Weihnachtsmarkt im britischen Stil einzuladen? — Auch wenn Brexit und Plumpudding nicht jedermanns Sache ist, so liefert das diesjährige politische Ereignis angelsächsischer Volksabstimmung doch Anlässe genug, um — von britischen Inselbräuchen und -bewohnern inspiriert — sich auf das diesjährige Weihnachtsfest einzustimmen.

 

Zu den unverzichtbaren englischen Weihnachtsbräuchen gehört beispielsweise das Küssen unter dem Mistelzweig. Mistelzweige werden über den Türen aufgehängt — begegnen sich dort zwei Menschen, dürfen sie sich küssen. Misteln stehen als Zeichen von Frieden und Versöhnung!

 

Das Mitbringen von Misteln und friedfertigen Mitmenschen ist daher ausdrücklich erwünscht!

 

Auch die Weihnachtspost darf im Inselstaat nicht fehlen — und wird möglicherweise künftig eine noch größere Rolle spielen als bisher. Schon heute werden Jahr für Jahr mehr als eine Billion Weihnachtskarten verschickt. Die erhaltenen Weihnachtskarten werden zu Weihnachten an langen Schnüren im Zimmer aufgehängt oder auf dem Kaminsims aufgestellt. So haben die Gäste des diesjährigen Neuendorfer Weihnachtsmarktes die einmalige Gelegenheit, sich weihnachtlich kostümiert und britisch dekoriert fotografieren zu lassen — das Ergebnis kann noch am selben Tag mit solidarischen Grüßen bestückt als Postkarte an die lieben Bekannten und Verwandten im Vereinigten Königreich verschickt werden.

 

Zu alledem werden Kunst, Handwerk und Kulinarisches im stimmungsvollem Ambiente der Neuendorfer Kulturscheune angeboten und warten wie in jedem Jahr darauf, als Weihnachtsgeschenk den Besitzer zu wechseln oder als Hilfspaket mit den besten Grüßen über den Kanal zu gelangen.

 

Die Kulturscheune Neuendorf im Sande befindet sich im hinteren Teil des alten Dorfkerns an der Straßenecke Richtung Buchholz. Der Eintritt ist frei und Spenden sind willkommen.

 

Lesung   15 & 17 Uhr

willKommen

proGramm

zwischen / raum

theaterAtelier

kulturScheune

verein

kurzBiografien

newsLetter

kontakt & impressum