09/06/17

19 Uhr

/

Eröffnung

Ausstellungs-sommer

 

 

 

 

Ausstellungen in der

Dorfkirche und Kulturscheune

Installationen auf dem Anger

und dem Gutshof

 

 

TREFFPUNKT

Dorfkirche Neuendorf im Sande

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Die Ausstellungen sind
vom 09/06/—10/09/17

samstags 11—17 Uhr,

werktags für Gruppen

nach Anmeldung, zu sehen.

 

 

WICHTIG

Die Ausstellung in
der Kulturscheune

pausiert vom

09/07/—30/07/17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drei Monate lang im Sommer markieren künstlerische Installationen im öffentlichen Raum (landmarks) die jüdische Geschichte des ehemaligen jüdischen Hachschara-, Zwangsarbeits- und Sammellagers »Landwerk Neuendorf«.
Diese Installationen bilden neben weiteren Ausstellungen
und Veranstaltungen in der Dorfkirche, Kulturscheune und auf dem Gutshof die Meilensteine auf einem Ausstellungsweg durch das Dorf und seine Geschichte während der Jahre 1931—1943.

Als Sinnbild für die damalige landwirtschaftlich-gärtnerische Ausbildung jüdischer Menschen auf dem Gutshof werden in Anlehnung an historische Aufnahmen Gewächshäuser auf dem Dorfanger sowie am Hauptgraben, der bis heute vorhandenen (Flur-)Grenze zwischen Dorf und Gutshof, aufgestellt. Inmitten des Dorfalltags entstehen so öffentlich zugängliche Orte, die eine Brücke zur elfjährigen Geschichte
des Landwerks Neuendorf schlagen.

 

Finanziell ermöglicht wird das Projekt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, vom Landkreis Oder-Spree, von der Gemeinde Steinhöfel und durch Spenden.

 Zeugnisse jüdischer Umschulung und
vom Anstand
eines einzelnen

ARNOLD BISCHINGER

 

 

Neuendorf und

die Welt: Jüdische Auswanderung,

Flucht und

Überlebende

INES EBEL

 

 

Schriftwurzeln:
Aus der Vergangenheit

in die Gegenwart

ROBERT ABTS

Vision eines

thematischen Landschaftsparks

zur jüdischen

Geschichte

 FRAUKE BISCHINGER

willKommen

proGramm

zwischen / raum

theaterAtelier

kulturScheune

verein

kurzBiografien

newsLetter

kontakt & impressum