3 + 4/05/14

20 Uhr

/

Offene Ateliers

 

Anlässlich der diesjährigen Tage der Offenen Ateliers lädt die Bühnen- und Kostümbildnerin Frauke Bischinger in ihr TheaterAtelier nach Neuendorf im Sande ein. Ihre Ausbildung absolvierte sie zunächst an der Kunsthochschule Düsseldorf bevor sie an der Trent-Universität Nottingham Theaterdesign studierte. Von hier aus verschlug es sie nach der Wende zunächst an die Theater in Magdeburg und Nordhausen, später dann ans Theater Altenburg — Gera. Nachdem sie erste bühnenpraktische Erfahrungen mit Schauspiel- und Märchenstoffen machen konnte, entdeckte sie schließlich das Musiktheater für sich. Hier realisierte sie die Ausstattungen für große Werke wie die »Zauberflöte« und »Aida«, aber auch für selten aufgeführte Werke wie »Der Kaiser von Atlantis« von Victor Ullmann und »Hydrogen Jukebox« von Philip Glass.

Die Musik derartiger Werke, die als tragendes Element die Handlung unterstreicht, ist neben dem dramaturgischen Gerüst des Bühnenstücks entscheidende Inspirationsquelle für die Entwicklung ihrer Bilder. So kann Frauke Bischinger dank ihrer umfangreichen Bühnenerfahrung schon beim Hören der Musik vorm inneren Auge Bilder entstehen lassen.

Über das Frankfurter Kleist Forum entstand der Kontakt zu den Uckermärkischen Bühnen Schwedt, wo sie seit Jahren große Eigenproduktionen bildnerisch entwirft und auf die Bühne bringt. Darunter Shakespeare-Adaptionen des »Sommernachtstraum« und von »Romeo und Julia« sowie die Fantasy-Trilogie »Im Bannfluch der Göttin«, »Fluch der Wikinger« und »Fluch der weißen Frau«.

Angeregt durch ihre eigenen Kinder und anknüpfend an eine langjährige Tradition des englischen Community-Theaters initiiert sie neben ihrer Arbeit am Stadttheater auch Theaterprojekte mit Schulklassen und Kulturinterssierten in Berlin und Brandenburg.

willKommen

proGramm

zwischen / raum

theaterAtelier

kulturScheune

verein

kurzBiografien

newsLetter

kontakt & impressum